Andere Tiere Bewegend Hunde

Depressives Elefantenbaby freunden sich mit Schäferhund an

Wenn Wilderer ihre Familien töten sind Baby-Nashörner und Elefanten auf sich allein gestellt. Glücklicherweise gibt es engagierte Leute, die mit diesen armen Babys arbeiten und ihnen helfen wieder gesund und glücklich zu sein. Manchmal können sie sogar wieder in die Wildnis entlassen werden. Aber die Wilderei ist nicht der einzige Grund, weshalb die Tiere allein gelassen werden. In der grausamen Welt des Tierreiches, werden sie, wenn sie zu krank oder schwach sind, manchmal von der Herde abgelehnt. Normalerweise sterben sie, aber ein Nashorn-Waisenhaus machte eine Ausnahme, und nahm Ellie, ein Elefantenbaby, bei sich auf.

Ellie war nicht nur ganz allein, sondern auch lebensbedrohlich verletzt. Wegen eines Lochs am Bauchnabel, das sich leicht entzünden konnte, gaben die Tierschützer dem Elefanten wenig Überlebenschancen. Aber dank intensiver Pflege ist der kleine Racker inzwischen wieder auf den Beinen. Da Elefanten sehr soziale Tiere sind brauchte Ellie einen Freund fürs Leben. Der Moment als Ellie den ehemaligen Service-Hund Duma kennenlernt, verändert ihr Leben.

Werdet ein Teil der großen Hunderbar Familie



PetSpot-Netzwerk

Schenk uns ein Like